Pickel im Gesicht - Was hat das mit deiner Gesundheit zu tun?

Dein Gesicht ist das Fenster zu deiner Gesundheit

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), werden Gesichtszonen einem oder mehreren Organen zugeordnet. Sie nennen sie Facemapping. Mittlerweile ist das auch im europäischen Raum eine etablierte Methode der Hautanalyse.

Bekommst du Pickel oder Rötungen an bestimmten Stellen in deinem Gesicht, ist das ein möglicher Hinweis auf Probleme mit den bestimmten Organen. Deine Haut kann den Zustand deiner Organe spiegeln, die durch TCM den Gesichtszonen zugeordnet sind. Durch Unreinheiten warnt der Körper sozusagen vor gesundheitlichen Beschwerden.



Die Zonen der Face Map

Das Facemapping unterteilt das Gesicht in verschiedene Partien, die auf die Organe im Körper reagieren. Wenn du an Unreinheiten oder Rötungen leidest, kannst du mit den Spots herausfinden wo es gerade im Körper klemmt. Die Pickel und Unreinheiten werden für die jeweiligen Ursachen benutzt. Hast du Akne, die eine spezielle Krankheit ist, solltest du Facemapping nicht als Ursachenforschung verwenden.

Die häufigste Unterteilung besteht aus 7 Zonen.

Stirn, Augenbrauen, Schläfe, Nase, Wangen, Kinn und Hals.

Dabei spielt es keine Rolle ob du Frau oder Mann bist. Die Unterteilungen sind dieselben.

Pickel auf der Stirn:

Wenn du dich immer wieder mit Unreinheiten auf der Stirn herumschlägst, solltest du dich mit deiner Verdauung, deiner Blase oder deiner Leber beschäftigen. Vielleicht könnte dein Essen zu fettig sei? Isst du häufig ungesundes Essen? Vielleicht verträgst du aber auch bestimmte Lebensmittel einfach nicht. Versuche es selbst mit einer Ernährungsumstellung oder mit Hilfe eines Arztes herauszufinden, ob du auf bestimmte Lebensmittel reagierst.

Pickel zwischen den Augenbrauen

Hast du Pickel zwischen den Augenbrauen, kann dafür auch die Leber gemeint sein. Zu viel Alkohol oder zu fettiges Essen deuten auf eine Überlastung der Lebern hin. Versuche auf Hochprozentiges zu verzichten und tausche schlechte Fette gegen gesunde ungesättigte Fette ein. Vermeide Stress, trinke viel und schlaf dich aus.

Augenringe und Pickel an den Schläfen und den Ohren

Wenn du Unreinheiten an der Schläfe, an den Ohren oder Augenringe hast könntest du Probleme mit deinen Nieren haben. Du feierst gerne, trinkst Alkohol, Koffein, isst gerne ungesund, hast Probleme mit deinem Gewicht oder Bluthochdruck? Das belastet die Nieren. Da hilft viel trinken und Nüsse, Gemüse oder Obst essen. Brennesseltee wirkt entwässernd und regt die Harnproduktion an. Das hilft um deine Niere zu reinigen.

Unreinheiten auf der Nase

Da an der Nase die Poren oft grösser sind, verstopfen sie auch leichter. Falls du es mit der Reinigung am Abend nicht so genau nimmst, könnte auch das die Ursache sein. Falls du aber akribisch reinigst, regelmäßig peelst und trotzdem an Unreinheiten leidest, könntest du auch an Bluthochdruck leiden. Denn die Nase ist mit Herz, der Lunge und der Bauchspeicheldrüse verbunden. Bewegung, Obst und Gemüse helfen dir dabei.

Gerötete Wangen

Wangen sind der Spiegel der Lunge und Atmungsorgane. Durch schlechte Luft, rauchen oder Allergien ist der Körper geschwächt. Abgase, Feinstaub oder Ozon belastet den Stoffwechsel und du solltest so oft als möglich an die frische Luft und idealerweise mit dem Rauchen aufhören. Geht es der Lunge gut, du bist oft an der Luft und rauchst nicht? Dann reinige öfter mal dein Smartphone. Telefonierst du nämlich oft, wird die Wange mit der mit Bakterien verschmutzte Scheibe verunreinigt.

Pickel oder Rötungen am Kinn und im Mundbereich

Zum einen kann hier, wie an der Stirn, ebenfalls der Darm eine Rolle spielen. Aber auch, wenn deine Hormone mal wieder verrückt spielen. In der Pubertät, während der Periode oder in den Wechseljahren können Rötungen auftreten oder es können Pickel entstehen.

Unreinheiten am Hals

Hier wird oft allgemein vom geschwächten Immunsystem gesprochen. Hattest du gerade eine Erkältung? Dann können an Hals und Dekolleté schnell mal Pickel entstehen. Hormone und Stress sind ebenfalls gerne Ursache für Unreinheiten. Jetzt solltest du auf jeden Fall die Gesichtsreinigung bis zum Dekolleté fortführen und Synthetik Stoffe in diesem Bereich vermeiden.

Facemapping als Orientierung

Ist ja klar, das Facemapping nicht als medizinische Diagnose gilt. Eine Orientierung kannst du damit aber allemal bekommen. Mit Bewegung, Ernährung und Beobachtung des eigenen Lebensstils hast du schon viele Möglichkeiten, deinen Körper beim Heilen oder beim Gesund bleiben zu unterstützen. Mit Facemapping kannst du selbst bei Problemen der Haut die Ursache zumindest schon mal überprüfen. Versuche es einfach mal.

Meistens ist die Hautpflege für Pickel und Unreinheiten verantwortlich. Eine regelmäßige und zu deiner Haut passende Routine ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Egal ob du Makeup trägst oder nicht.


Ein klares Hautbild lässt dich jung, frisch und dynamisch aussehen.




Du willst mehr hilfreiche Tipps- und Tricks?

Folgst du mir eigentlich schon auf Instagram? Falls nicht, dann hüpfe gerne einmal rüber und lass uns miteinander vernetzten. Auf meinem neuen Instagram Account @makeupcoaching.sandraschneider findest Du ab sofort in regelmäßigen Abständen spannende und kostenlose Tipps rund um Hautpflege, Gesundheit, Wohlbefinden, Makeup und andere spannende Themen für Frauen ab 40+.

Ich freue mich auf dich!