Gute Pflege - Tolles Makeup


Stelle dir vor du siehst jeden Tag gut aus, egal wie du dich fühlst!


Im Alter von 40+ verändert sich schon wieder alles. Dieses Mal aber heftiger als bisher. Spätestens jetzt ist es wichtig, die Hautpflege dem Alter anzupassen, sie mit Feuchtigkeit und Fett zu versorgen. Die Balance machts, wie überall. Denn nichts sieht schlimmer aus, wie wenn die Haut nach Dörrobst aussieht. Eine regelmäßige und vor allen Dingen angepasste Pflege Routine sollte ab jetzt zum Alltag gehören, damit die Haut gut genährt ist und somit praller wirken kann.

Ich empfehle natürlich eine zusätzliche Makeup Routine, weil sie wie eine Verjüngungskur wirkt, gut und gerne fünf Jahre weg schummelt und man frisch und lebendig aussieht.

Wechseljahre: Fluch oder Segen?

Keine von uns kommt um die Wechseljahre herum. Wir können sie als Segen bezeichnen, weil wir keine Periode mehr bekommen, die Krämpfe dazu sind auch weg, man wird gelassener, die Angst schwanger zu werden ist vorbei, Pille, lästiges rechnen oder Kondome gehören der Vergangenheit an.

Oder aber wir erachten sie als Fluch weil die Haare und Nägel dünner werden, die Haut wird schlaffer, die Falten werden tiefer, das Hautbild wirkt fahler, Hitzeattacken und Schweißausbrüche gehören vermutlich ab jetzt erst einmal dazu.

In dieser Zeit sich hübsch und attraktiv zu fühlen, ist gar nicht so leicht.

Mit diesen einfachen Tricks geht’s:

Gute Pflege - Tolles Makeup

Ohne guter Pflege ist ein tolles Makeup nicht möglich. Ich als Profi weiss das und weil ich immer wieder danach gefragt werde, zeige ich euch meine eigene Routine.

Meine Pflege Routine sieht wie folgt aus:

Morgens wasche ich mein Gesicht mit einem milden Reinigungsschaum, danach trage ich ein Serum oder ein Aloe Gel (im Wechsel) auf die noch leicht feuchte Haut auf, damit das Wasser mit dem Produkt einziehen kann. Die Zeit des Einwirkens nutze ich um meine Zähne zu putzen. Im Anschluss kommt meine Tagespflege mit Sonnenschutz und dann mein Makeup.

Am Abend liebe ich den Makeup Radierer, weil er Schmutz und die Reste meines Makeups einfach nur mit Wasser von meiner Haut nimmt. Danach trage ich wieder ein Serum für die Nacht und meine Nachtpflege auf. Einmal pro Woche reicht meiner Haut, um ein Peeling zu benutzen (mein Lieblingspeeling ist ein Fruchtsäurepeeling) und eine nährende Maske aufzutragen.

2-3 Liter Wasser trinken gehört zu meinem Alltag wie Zähneputzen.

Makeupcoaching Reinigungstücher von makeupradierer, fotografiert von Katrin Zeidler

Makeup Routine für deinen Alltag

💋 Grundierung und Concealer

Je nach Hautbeschaffenheit kannst du eine getönte Tagescreme, eine leichte Grundierung in Form von flüssigem Makeup oder eine kompakte Grundierung, die stärker deckt, verwenden. Mit Concealer deckst du ab, was die Grundierung nicht geschafft hat. Du kannst die Augenhöhlen und dunkle Schatten unter den Augen aufhellen und letzte Rötungen kaschieren. Ziel einer Grundierung und des Concealers ist, eine ebenmäßige Haut mit leichter Bräunung ohne störende Flecken.

Ausnahme:

Wer Altersflecken hat oder dabei ist, welche zu bekommen sollte sich nicht grämen, sondern sie eher als Sommersprossen im Alter sehen. Sommersprossen lassen dich jünger wirken. Und nur weil Altersflecken etwas größer sind als Sommersprossen, muss es nicht heißen, dass sie nicht den gleichen Effekt haben. Also für mich, die schon immer Sommersprossen hatte, ist es kein Problem, mit Flecken umzugehen. Wer bisher immer nur glatte Haut ohne Flecken hatte, Ist es eine Herausforderung sich daran zu gewöhnen. Trotzdem immer im Hinterkopf behalten : mit diesen ‚Sonnenflecken ‚wie sie auch genannt werden, siehst du einfach jünger aus.

An den Stellen, wo für dich Altersflecken nicht hingehören, kannst du mit Makeup oder ein Concealer nacharbeiten und verdecken.

💋 Augenbrauen:

Die Augenbrauen schön geformt, gezupft und mit gleichmäßiger Farbe von Anfang bis Ende gibt dem Gesicht Kontur und ein kleines Lifting für die Augen (Kommentar für die Redaktion: Es gibt dazu auch einen Blogartikel auf meiner Webseite: So findest du deine Form und Farbe). Viele Frauen vergessen oder denken nicht darüber nach, dass die vorhandenen Augenbrauen meistens mit etwas Nacharbeit einen grossen Effekt haben können.

💋 Wimperntusche:

Die Augen werden durch die dunkle Farbe der Tusche betont, die Augen wirken weiblicher und du siehst durch den Kontrast wacher aus. Ich empfehle Wasserfeste Wimperntusche nur, wenn die Schwitzeattacken krass und oft sind.

Die Tusche sollte auch eher am Wimpernkranz kräftig aufgetragen werden, weniger in den Spitzen, damit die Farbe nicht oben am Augenlid hängt. Bei Schlupflidern oder wer Wimpertusche nicht mag, kann auch den Wimpernkranz mit Kajal oder dunklem Lidschatten betonen.



💋 Rouge:

Dieses Allroundprodukt lässt jedes Gesicht frisch und lebendig aussehen. Auf den Wangen für mich unablässig, etwas auf die Lippen und Augenlidern getupft gibt es nochmals einen zusätzlichen Frischekick.

Orange für blaue Augen oder rot für grüne Augen lässt diese noch mehr strahlen. Pink geht immer, weil es die Durchblutung nachahmt.

verschiedene Rougefarben von Makeupcoaching, fotografiert von Katrin Zeidler Photographie